• Kids and turtles in Grand Bereby, Côte d'Ivoire
  • Turtle babies on the run
  • Stranded turtle

Mit Meeresschildkröten leben – Dorfentwicklung und Biodiversität in Côte d´Ivoire

Im westafrikanischen Côte d´Ivoire gibt es noch einen letzten unbeleuchteten Küstenabschnitt. Dort kriechen des Nachts riesige Lederschildkröten aus dem Meer an den Strand um dort ihre Eier abzulegen. Aber sie sind nicht alleine. Die Küstenbewohner führen ein karges Leben, sie haben nur schlechtes Trinkwasser und auch keinen Fernseher, es gibt keinen Strom. Ein paar Schildkröteneier kommen da gerade recht, die schmecken jedenfalls gut. Der Staat ist schwach, es gibt kein Geld.

Wohin geht diese Entwicklung? Was geht uns das an?

Aus persönlichen Kontakten ist eine ivorisch-internationale Initiative entstanden. Die Lederschildkröte darf nicht aussterben! Die Küstenbewohner brauchen unsere Unterstützung bei ihrer Dorfentwicklung!

2014 wurde „CEM“ gegründet. CEM steht für „Conservation des Espece Marine“. Diese Non-Goverment-Organisation möchte zusammen mit der Bevölkerung eines Küstenabschnittes bei Grand Béréby mit Hilfe von Partnern eine positive Zukunft für Mensch und Tier gestalten.

Willkommen in Côte d´Ivoire an der spannenden Küste der Krou und der Lederschildkröten